die kleinigkeiten in windows vista

ok. weil georg so schön gefragt hat, und es einfach zuviel wäre für einen einfachen kommentar, hier etwas ausführliche über die kleinigkeiten in windows vista, die mir jetzt nach 5-6 monaten lieb geworden sind, und ich nicht mehr missen möchte. ich hab die screenshots beim jeweiligen feature verlinkt – öffnet sich in einem eigenen fenster, das stört den lesefluss nicht so. ich hab versucht ein paar dinge rauszupicken die nicht schon 127tausendmal gebloggt wurden. wer nicht lesen will geht gleich auf die flickr slideshow und sieht sich nur die screens an.

  1. die neue navigationsmöglichkeit im explorer. einfach auf die adresszeile und das dropdown nutzen, kein mühseliges vor- und zurück im explorer
  2. ein feature dass in 2000 schon drin war, in xp wieder raus, ist jetzt wieder dabei. die video- oder audio-previews gleich im explorer, somit ist es jetzt nicht mehr extra nötig den media player zu starten um kurz nachzusehen ob es sich um das „richtige“ video- oder audiofile handelt
  3. die darstellung des netzwerksymbols. ich weiß, dass ist eine kleinigkeit. neben dem netzwerksymbol erscheint jetzt eine weltkugel, das ist das zeichen dafür dass ich online bin. hintergrund: ich wechsel mehrmals täglich zwischen arbeitsplatz – meetingraum – privat wireless und immer öfter auch zu public wireless in wiener kafeehäusern. da bleibt jezt das checken über browser öffnen aus, oder gar ipconfig und so zeug – ein blick in die taskbar – kugel da – alright ich bin online
  4. die suche in der startleiste. ich installiere viel und gerne, damit ist mir wirklich geholfen
  5. das mitgelieferte snipping tool. im job muss ich fast täglich laufend screenshots ziehen, entweder bei website reviews, oder wenn ich wiedermal den helpdesk bemühe
  6. die mini bildbearbeitungsmöglichkeiten in der windows fotogalerie. endlich die basics gleich mitabgedeckt (zuschneiden, schnell den kontrast ändern…)
  7. windows sidebar. anfang hab ich diese immer deaktiviert (ich hab alles weggetan was unruhig ist, wie das rss teil, das standardmäßig aktiviert ist, oder die mini slideshow über die beispielbilder). ich verwende ein remote desktop gadget, weil ich oft auf terminal servern in redmond arbeite. ein „run“ gadget, um befehle direct aus der sidebar heraus ausführen zu können, und meine outlook tasks (obwohl mich das auch öfter unruhig macht…)
  8. die energiesparmodi. die dürften jetzt nämlich besser greifen. gefühlt komme ich jetzt mit einer akkuladung länger aus, wenn ich auf „energiesparend“ gehe – das macht jetzt endlich meinen acer ferrari auch zu einem meeting laptop ohne angehängtes stromkabel
  9. das netzwerk- und freigabecenter. anfangs verhasst, weil es wirklich komplett anders organisiert ist. es dauert bis sich der winxp benutzer wieder zurecht findet. einfache profilverwaltung, deaktivieren von shared folders, etc.
  10. die section „mobil pc“ in der systemsteuerung. endlich alle basics für den laptop benutzer auf einem screen zusammengefasst. zB erstellung des profils für präsentationen, verbindung mit projektor herstellten, tabletpc einstellungen (wenn man denn einen hat…) usw usf.
  11. weniger nervige tooltips. in winxp hat einen die ersten beiden wochen ständig irgendwelche tooltips in der taskbar belästigt. das ist jetzt weniger oder ich hab mich daran gewöhnt…
  12. ein memory spiel (nicht für meetings…), hauptsächlich für meine nichte interessant. alle neuen spiele kurz vorgestellt am vistablog.
  13. ich hab nie verstanden warum unter xp die folder „my pictures“ oder „my videos“ unter „my documents“ liegen, dass ist jetzt durch die kategorie „favorite folders“ zumindest behoben.
  14. die suche im folder rechts oben (ok, das ist das typische marketing feature, aber es ist cool in jedem folder rechts oben einfach reinzuhacken und bei vielen files in einem folder einfach schneller)

und jetzt beim erstellen sind mir noch 20 sachen in den sinn gekommen. aber ich muss jetzt auch mal aufhören (eigentlich wollte ich nur 10 anführen).hasta la vista

2 Gedanken zu „die kleinigkeiten in windows vista“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*