das letzte offline medium gesperrt

vor kurzem wurde bei uns das neue intranet portal gestartet, welches die email flut dank rss, kategorisierung, veranstaltungskalender und vielem mehr bekämpft. das letzte und einzig verfügbare offline blackboard wurde nun auch gesperrt, wie ich heute im postraum entdeckte:

dieses blackboard war schon länger out of date, wurde kaum benutzt. die kommunikation hat über einen email verteiler stattgefunden. der email verteiler wurde parallel auch begraben, und inhalte werden nur noch via webbrowser oder windows live writer veröffentlicht. zugrunde liegt der sharepoint portal server 2007. die information wird zur holschuld, was via rss abo nicht schwierig ist. teilnehmen kann jeder – sowohl in der business news area als auch am schwarzen brett darf jeder ohne freigabe veröffentlichen. einfache guidelines klären die basics, was in welche kategorie fällt. die neuen sharepoint versionen bieten nun endlich wiki website vorlage und blog funktionalität. ich bekomme seit dem launchtag geschätzt 20-30 mails pro woche weniger. außerdem hat mich die neue plattform wieder motiviert mehr an der internen kommunikation teilzunehmen.

2 Antworten auf „das letzte offline medium gesperrt“

  1. Super! Wir sind gerade in einem ähnlichen Umwandlungsprozeß der extrem motivierend ist. Wann ist eigentlich eine Anschlag- oder Besc hmiertafel ein Whiteboard, wann sagt man zur materiell gleich beschaffenen Tafel aber Blackboard?

    Liebe Grüße
    Andreas

  2. hi andreas. interessante frage, die sogleich obsolet ist, bei uns ist jetzt alles sharepoint oder auch „am portal“ ;)
    lass mich wissen wie es euch ergeht, und wie es angenommen wird, interessiert mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*