neue regionale social networks – sankt onlein

nachdem es 2010 geheißen hat facebook killt regionale social networks gibt es jetzt, wo alle auf facebook sind, auch wieder ein paar projekte auf regionaler ebene. und ich glaube das neben facebook solch regionale, themen gewidmete social networks sicher gut funktionieren können. 2 beispiele: der FC bayern launcht sein eigenes social network, und in österreich gibts sankt onlein.

sankt onlein ist der versuch ein „österreich“ social network zu etablieren, das problem ist der USP, der sich nach lesen dieses futurezone artikels nicht ganz erschließt, einzig der erste satz bleibt hängen:

Die rein österreichische Plattform wirkt auf den ersten Blick wie jedes andere Soziale Netzwerk.

der erste blick also, und dann weitere features:

  • es gibt auch einen redaktionell betreuten bereich
  • außerdem krieg ich mein horoskop, wetter, kleinanzeigen
  • regionalen marktplatz
  • oberfläche im dialekt gehalten (welchem?)

something new? ja, die oberbläche im dialekt:

Mit „Servus“ wird der Nutzer begrüßt und im Profil präsentieren „Madl“ oder „Bua“ ihre Leidenschaften inklusive Foto, das dann je nach Bundesland mit einem regionalem Sujet hinterlegt wird. Zu Postings von anderen gibt jeder „Seinen Senf“ dazu und „Schulter klopfen“ oder „Zuzwinkern“ werden als Alternativen zum Anstupsen von Facebook angeboten.

wer hat sich das einfallen lassen?

und beim design der site musste ich spontan an sound of music denken, damit wäre auch schon eine strategie zur internationalisierung erkennbar. der film erfreut sich immer noch großer beliebtheit in den USA und könnte somit gleich zum hauptthema des social networks werden. wenn kein großes thema mehr auf dem social network auftaucht wird sonst sankt onlein zu sankt pölten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*