dokutipp: “work hard – play hard” grusliges aus dem konzern

eine 90 minuten doku über die neue welt des arbeitens. im schönsten business denglish kommen manager, mitarbeiter, bewerber im assessment center, consultants, change agents, LEAN experten und outdoor teamtrainer zu wort und lassen reinhorchen in diese neue welt der arbeit bei großunternehmen.

die doku beschränkt sich darauf die kamera in meetings mitlaufen zu lassen und in interviews kommen manager zu wort. unvollständige liste der vorgestellten projekte:

  • projekt neues büro unilever in der hamburger hafencity
  • assessment center – management beratung kienbaum (ich glaub bei einem solartechnologie unternehmen)
  • change management bei der deutschen post DHL
  • ein SAP consultant bei einem präsentationstermin von einer talent management software beim IT-entscheider
  • manager von accenture über die neue welt des arbeitens und seine typen
  • ein outdoor team training und dessen peinliche momente

und eines zieht sich durch alle projekte – unter dem deckmantel HR management tun unternehmen alles für ihre mitarbeiter. aber eigentlich geht es ja doch nur darum die mitarbeiter möglichst gläsern zu halten und auf die sekunde genau deren performance bestimmen zu können, um sich von dem schlechteren teil der ressource mensch trennen zu können.

im grunde war nach den ersten 10 minuten der doku alles wesentliche zur neuen welt der arbeit gesagt. das architektenbüro beauftragt von unilever über die neue zentrale in der hamburger hafencity spricht von einem ort an dem mitarbeiter nicht mehr an arbeit erinnert werden soll. alles schön transparent, mehr als ein büro, ein ort der begegnung, an dem innovation passiert,… und am ende bringt es der unilever manager wunderbar unverblümt auf den punkt: “..2011 war erfolgreich.. das nächste jahr aber setzen wir an zu einer megastarken wachstumsmentalität“…. aber dafür haben wir ja jetzt ein schönes büro mit freier platzwahl. aber wehe die zahlen passen nicht, dann ist es vorbei mit der liebe! oder so ähnlich.

eine gute und wichtige doku, die anzusehen wenig spass macht. vor allem bei der langen assessment center szene, die gespickt ist von nonsense floskeln und null-aussagen  möchte man laut aufschreien “ihr lügt euch doch nur gegenseitig an, ihr …”. die einzige teilnehmerin mit authentischen antworten ohne einstudierten bullshit, sie hat ein lachen und wahrheit in ihren antworten, wird genau dafür im feedbackgespräch ermahnt: ihr lachen könnte auf andere irritierend wirken, bitte doch lassen…

konzernarbeitern wird ein spiegel vorgehalten, und für alle anderen liefert die doku einen einblick in die abgründe der austauschbaren monokultur von großkonzernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s