update! fresh van root, airbox, rolf generated content

rolf generated fresh van root

mit dem launch von fresh van root blogge ich kaum noch privates oder vermischtes. wer sich für meine beruflichen themen interessiert kann sich mal das freshvanroot blog ansehen. dort gehts um social web, startups, themen die eine onlineagentur interessieren. ebenfalls dort ist die podcast serie zu finden, in der ich bisher in knapp 10 ausgaben österreichische startups und ihre gründer vorgestellt habe. im fresh van root tumblr gibts bilder von unterwegs…

ein anderes projekt, das mich in „moonlighting time“ beschäftigt ist nach wie vor airbox. das upcycling projekt nimmt wöchentlich ein paar stunden in anspruch. aber es geht voran. seit der erstpräsentation der idee im frühjahr und den ersten prototypen ist einiges weitergegangen und eine zusammenarbeit mit einem professionellen designer wurde gestartet. die website hat gestern ein größeres update bekommen ist aber noch eine baustelle. aber eine kleine preview auf die nächsten prototypen gibt es schon.

rolf generated content is here to stay. ich hab jetzt nur mal das alte template abgelegt, und bin noch so ein wenig auf themensuche was ich in zukunft hier publizieren werde. eine umstellung auf ein englisches blog mit einem beitrag pro monat schwebt mir vor. das deswegen weil ich doch relativ viel auf englischen blogs und medienseiten kommentiere, und die die meinem profilen dort folgen landen dann jeweils auf einem deutschen weblog. ich nehme einen kleinen relaunch von rolf generated content für november in angriff…

stay tuned & thx for following! na geht doch schon mit englisch… :)

rolf generated furniture

BEI DER ARBEIT PROTO

das viele digital-arbeiten macht lust auf offline-arbeiten mit anfassbaren dingen. AIRBOX ist der outcome eines fresh van root moonlighting projects – also alles was sich in der zeit zwischen 20.00 und 24.00 noch ausgeht…

die idee in a nutshell: ales flugzeug interieur, hauptsächlich mal die standardcontainer, in schöne möbel verbauen. dazu ein konfigurator der das bestellen des individualmöbels erlaubt.

das ganze ist in web startup manier in den letzten 4 wochen entstanden. aber alleine kann man sowas in so kurzer zeit nicht hochziehen. dazu braucht es ein team bestehend aus einem motivierten tischler, einem open minded kooperationspartner der das flugzeug interieur zur verfügung stellt und einen web+kreativ-arbeiter – und natürlich helfende freunde.

so ist das minimum viable product fertig, rechtzeitig zum feschmarkt, dort präsentieren wir die ersten möbel des AIRBOX möbellabels. wer schon in der vergangenheit sich mit airline interieur eingedeckt hat kann mit unseren möbel die bestehende collection ergänzen.

der feschmarkt ist unser erster markttest. wer zeit hat findet uns am feschmarkt von freitag bis sonntag am gerstenboden, wo heuer erstmalig die neu geschaffene interieur design kategorie zuhause ist. neben dem möbel verkaufen wir auch airline geschirr, sitzgruppen, einen pilotensitz einer phantom f4 und die klassischen flugzeug trolleys.

mehr infos auf der frischen airbox website! und ich fahr jetzt in die ottakringer brauerei aufbauen…

airbox website screenshot