Schlagwort-Archive: berlin

how low can you go – amen

meine bereits bestehenden negativen assoziationen gegenüber dem webservice amen werden mit der aktuellen plakat kampagne in berlin noch verstärkt – AMEN

ein service, das viel aufmerksamkeit bekommen hat, auf der suche nach dem sinn. aber ich möchte mich der meinung von basicthinking anschließen. irgendwas kann aus dem service noch werden! der beste kommentar rund um den amen hype auf basicthinking.

amen plakat in berlin – aus amen newsletter

photos vom berlin kurzbesuch

musiker am weg zur arbeit – ubahnhof schlesisches tor

phantasie… unser guter dämon

blick aus dem hotelzimmer am alexanderplatz

meine tipps für berlin (bei gutem wetter)

wiedermal zurück aus berlin, traumhaftes wetter – keinen tropfen regen in 5 tagen gesehen. hier ein paar tipps & neu-entdeckungen meinerseits:

start des tags in kreuzberg – schlesisches tor. ein top frühstückslokal ist der salon schmück. danach zwei schritte weiter zu rent a bike kreuzberg,  und mit dem rad mal rein ins gechillte kreuzberg die falkensteinstraße entlang. dort halt machen und die givebox durchchecken.

 kleidung und kleiner krimskrams für jeden geschmack, befüllt und gepflegt und genutzt von der umliegenden anwohnern - das projekt ist noch nicht alt, wird spannend ob das funktioniert!

 

weiter in den görlitzer park und eine runde drehen, mittagsschlaf in der liegewiese oder eine runde tischtennis spielen.

20minuten fahrt nach berlin mitte – mittagessen beim mädchenitaliener. danach die alte schönhauser strasse entlang bummeln, auf jeden fall halt machen im eastberlin store und sich ein schönes hemd oder bluse leisten.

den abend und sonnenuntergang in neukölln verbringen. am besten mit blick auf den stillgelegten flughafen berlin tempelhof, bars genug gibts dort! leider habe ich das selbst verpasst weil ich mich verlaufen habe und dann war ich zu spät dran.

schön wars! den kalten winter lass ich aus, aber spätest im frühjahr möcht ich wieder für ein paar tage nach berlin.


photo – never be bored… cause life is short!

CIMG4633

CIMG4634 - Copy

bar25: doch die letzte abschiedsfeier

die bar25 wurde mir oft ans herz gelegt: wenn du in berlin bist rolf, dann geh dahin! eilig hatte ich es damit nicht, nachdem zuerst die “abschlussfeier” stattfand, dann die “wirklich letzte abschlussfeier” und ich dann nochmals hörte “dieses wochenende ist aber wirklich die letzte abschlussfeier”… und nun lese ich im spiegel vor 2 wochen von der wirklich letzten abschlussfeier: die dauerte gleich 250 stunden!

wer wissen will wie club kultur in wien nie sein wird, nie entstehen wird, der soll unbedingt diesen artikel lesen.

pokerflat

nachdem ich die releases von pokerflat die letzten monate etwas aus der distanz verfolgt habe genießt das berliner label wieder allerhöchste aufmerksamkeit. martin landskys kürzlich hier erwähntes release hat dazu beigetragen, und jetzt das aktuelle release: Reflections feat. Robert Owens by Dan Berkson & James What

 A | 1 – Reflections feat. Robert Owens

 B | 1 – Onika

martin landskys man high ist laut pokerflat newsletter übrigens de:bug track of the month. nicht dass das soviel bedeutet, aber die nummer ist heiß :)

martin landsky

zwei hammertracks, mitte jänner erschienen… dass sind wieder 2 so nummern die keinen “kalt” lassen :)

rugged & man high

mehr info und onlinekauf bei pokerflat label page.

mein track des jahres

jetzt schon, hat sich im sommer irgendwie festgesetzt

sebo k remix von martin landsky’s – let me dance.

herrlich. gehört zu meiner playlist “schweizermesser & alltime favs”. wenn dieser track nicht greift ist das publikum schuld. man achte auf das break bei 4.30 und den folgenden part. sebo k als dj konnte ich bei meinem berlin besuch live hören. sehr sehr fein. seine mix cd back up vol. 1 ist ebenfalls zu empfehlen.

dj mix – flight to berlin

am wochenende habe ich wieder mal einen dj mix aufgenommen. ist noch draft, ich tüftle gerade an einem mix dem ich meinem lieblingslabel pokerflat, und meinem derzeit auf platz 2 stehenden label mobilee widmen möchte.

dann ist doch was ziemlich anderes geworden, und es finden sich nicht nur tracks von den beiden berliner labels darin.

der titel des dj mix “flight to berlin” ist vom gleichnamigen song titel von john tejada - “flight to berlin” genommen. diesen track hat john tejada exklusiv für die five years of pokerflat mix cd kreirt (in anlehnung an den “hit” flight to tokio). und leider ist diese nummer nirgends in voller länge aufzutreiben. egal.

play dj rolf royce – flight to berlin (49:25, windows media streaming. play with windows media player or paste URL in VLC player /open stream)

artist – track – label

  1. phonique – can’t believe (original mix) – pokerflat
  2. märtini brös – dataman (original mix) – pokerflat
  3. anja schneider & sebo k – rancho relaxo – mobilee
  4. glowing glisses – on the bridge (justus köhncke remix) – pokerflat
  5. martin landsky – let me dance (sebo k remix) – pokerflat
  6. jeff samuel – month 2 month – trapez
  7. gummihz – isolate (sebo k remix) – mobilee
  8. simon baker – plastik – playhouse
  9. magda – lockjaw – minus
  10. alexi delano – not my enemy – audiomatique
  11. john tejada – steppa – pokerflat

label links: trapez, audiomatique, playhouse, minus, mobilee, pokerflat

recorded at puddingshop headquarters