amnesia ibiza – die besten jahre sind vorbei

amnesiaopening

ende der blog pause: nach einer woche auf ibiza ein kurzer amnesia review. 45 eur kostet das ticket für die opening party (und liegt damit im durchschnitt). das schreckte mich noch gar nicht so, aber die preise im club sind gesalzen: 12 € für ein kleines bier oder 16 € für ein vodka tonic (und das noch mit eristoff und fake tonic).
die einrichtung: in die jahre gekommene grossraumdiskothek. abgenutztes interior. die tonanlage: satte bässe und kaum mitten / höhen zu hören. aber dafür extrem laut. lichtshow: atemberaubend für 1h. publikum: jede menge xtc kids aus great britian. musik und line up: super
fazit: kann man sich ansehen wenm man schon vor ort ist und 150 eur über hat. stimmung trotz high tech nur mittelmäßig. zuviele kids die nur die hände in die höhe reissen und wild rumschreien (wie in ibiza occident porträtiert). die besten jahre sind wohl vorbei, aber der ruf macht die hütte wohl noch auf jahre voll. fans decken sich übrigens im eigenen store vor ort oder in ibiza stadt mit amnesia textilien ein.
ibiza selbst = traumhaft.

kurzes video von der lasershow:

dokutipp: ibiza occident – früher war alles anders (besser)

ich hatte eigentlich gar nicht vor mir die doku anzusehen, der trailer hat mich eher abgeschreckt, der vermittelt das bild von 80 minuten lang partyaufnahmen, viel fleisch  bunter feieranten mit den händen in der höhe. gut, das wetter war aber danach und dann war ich schnell überredet.


„die leute tanzen nicht mehr, sie reißen nur die hände in die höhe“  (pacha gründer ricardo urgell)

und: die doku präsentiert 9 verschiedene persönlichkeiten die die entwicklung der insel ibiza über die letzten jahrzehnte mitgemacht haben. clubbesitzer, djs, musiker, produzenten. bis auf eine ausnahme nicht die internationalen superstars, sondern personen die auf ibiza einen mehr oder weniger festen wohnsitz haben. und die zeichnen dann das bild einer insel die sich von einem ruhigen ort, an dem in den 80ern enstpannt gefeiert wurde, ein club noch resident djs beschäftigte, hin zu einer oberflächlichen internationalen jet set hipster partyinsel mit programm für 24×7 entwickelt hat, die sich auch nicht jeder leisten kann und viel vom ursprünglichen flair verloren hat. dabei bleibt die doku schön zugänglich für ein breites publikum, es ist keine doku für musiknerds die hoffen zu erfahren in welchem club welcher dj wann seinen durchbruch hatte, sondern simpel für interessierte an musik, clubkultur und eben ibiza. der film läuft im topkino und 3 weiteren.

musik im film:

elektronische musik ibiza style

noch so kleine nischen des musikgeschmacks werden heute online bedient, und so auch fans der partyinsel ibiza und ihrem sound, und zwar auf www.ibizasonica.com.

ibiza sound

die website ist wunderschön – anzusehen. die navigation in den hauptkategorien ist über den pitch regler rechts oben möglich. die verwendeten bilder im flash sind wunderschön, die weiteren navigationsmöglichkeiten innerhalb der kategorien sind nicht so durchschaubar. aber auch unwichtig. einfach play button und ab gehts im player deiner wahl.

auf jeden fall reinhören, der sound ist 1A qualität, schöner clubsound!

[via twitter/lifesabeat]