die red hot chili peppers story

2005 gekauft und nach 20 seiten erstmal beiseite gelegt, die autobiographie von anthony kiedis, lead sänger der red hot chili peppers. jetzt nochmal probiert und hellauf begeistert.

für eingefleischte RHCP fans: das zufällige entstehen der band, zerwürfnisse, gigs vor 30 leuten, der erste plattenvertrag, der aufstieg und gigs in ausverkauften stadien.

und vor allem: anthony kiedis, ein wunder dass er 20 jahre alt geworden ist. erster joint mit 10, heroin mit 14, vater teilzeit-dealer, sporadischer diebstahl, … aber auch: einserschüler, kinderschauspieler in hollywood, talentierter sänger und texter, ehrgeizig und 120% bei allem. einfach blood, sugar, sex, magik.

Schon seit drei Tagen ballerte ich mir mit Mario, meinem mexikanischen Dealer, Koks in die Venen, als mir unser Auftritt in Arizona einfiel. Zu diesem Zeitpunkt hatte meine Band, die Red Hot Chili Peppers, erst ein Album herausgebracht, und wir waren eigentlich auf dem Sprung nach Michigan, um dort unser zweites Album aufzunehmen.
….
Nur, dass ich total im Eimer war. Das war ich eigentlich immer, wenn ich nach Downtown L.A. fuhr und mich mit Mario traf.

das buch ist aber nicht nur für RHCP fans interessant, sondern bietet außerdem einen breit gefächerten einblick in die musik- und clubszene des L.A. der 70er und 80er. welche clubs und bands waren auf der melrose avenue angesagt, und wer im musikbiz hat die band auf ihrem weg von anfang an unterstützt (von nina hagen bis george clinton).

Der Sunset Strip war in den frühen Siebzigern die Lebensarterie, die durch West Hollywood verlief. Die Leute verstopften in einer Tour die Straße, indem sie zwischen den besten Clubs der Stadt hin und her pendelten. Es gab das Whisky a Go Go und das Filthy McNasty’s. Zwei Häuserblocks vom Whisky entfernt gab es das Roxy, ein weiterer Club mit Livemusik.

Es war schwer, mich davon zu überzeugen, dass wir nicht auf großem Fuße lebten, vor allem an den Wochenenden, wenn mein Vater mich in die Clubs mitnahm, wo er als Lord of the Sunset Strip bekannt war.

spannendes buch für fans der band oder musik- und L.A. interessierte!