mini bericht zu tag 3 auf der republica. highlights-lowlights-orga

station berlin - republica 2014 location
station berlin – republica 2014 location

tag 3 sind echte ermüdungserscheinungen schon völlig in ordnung. die ständingen „meetings“ im hof und die vortage hinterlassen spuren.

hier noch ein paar sessions die ich gesehen habe und ein mini feedback zur orga.

begonnen mit dem vortrag von kate miltner (microsoft research) über das smartphone und wie es unsere beziehungen stört. etwas kurz das ganze, aber ein thema das interessiert, trotz des zeitigen slots um 10.30 (und auf der republica ist 10.30 ein früher session slot, vor allem am dritten event-tag) war es gut voll. kurz: es stört die beziehung aber wenige rals wir annehmen, und es braucht regeln dafür (ah geh). weitere gedanken und session nachlese bei foxy bloggt. die session ist auch online zu sehen. sehr gut angekommen ist die emoji karaoke aktion von kate miltner – leider verpasst.

session 2 war für mich die von joel dullray in der es um den umstand ging dass das digital business oft von freelancern oder interns getrieben wird die schlechtest bezahlt (oder gar nicht) sind und bisher mäßig organisiert. er hat einige aktionen und initiativen vorgestellt die das ändern sollen. eine davon ist freelancers-europe.org auf der jeder das freelancer movement unterstützen kann.

für die dritte session blieb ich im gleichen saal sitzen: bildmedien der zukunft und sie sie unser bild der welt verändern. nach dem abklären der basics rund um das bild als medium gab harald klinke von der uni göttingen einen ausblick über mögliche zukünftige entwicklungen und warf ein paar fragestellungen zum thema auf. wie gehen wir damit um dass all unsere bilder kreuz und quer durchs netz synchronisiert werden? wie damit umgehen dass bilder nachträglich manipuliert werden können? der vortrag auf youtube.

die session roboterjournalismus – wenn algorithmen nachrichten machen habe ich verlassen. overflow! feedback dazu war gut. session auf youtube.

Catch me if you can - Ephemere Profile und flüchtige Accounts
Catch me if you can – Ephemere Profile und flüchtige Accounts – Session von kixka nebraska auf der republica 2014

enttäuschend fand ich die session rund um temporary social media oder ephermal social media. das lag daran dass ich mich zum thema schon eingelesen habe und snapchat und andere messenger schon fleißigst verwende. dass das snapchat blog zu dem thema ganz interessant sein kann und heute nicht mehr jeder alles ewig im netz stehen haben will – no news for me. witzig das opening der speakerin: snapchat ist eben für jüngere leute als sie im publikum hier. und das hat wohl gestimmt, das feedback im saal war durchwegs positiv.  ich möchte hier auch auf die snapchat relevanten posts am FvR Blog verweisen:

radoslav albrecht auf der republica 2014 "bitcoin today is like email in 1985"
radoslav albrecht auf der republica 2014 „bitcoin today is like email in 1985“

highlight watch this

the digital money revolution am nachmittag rund um bitcoin war mein highlight des tages. laienhaft beschäftige ich mit dem thema seit ein paar wochen. mit peter surda hab ich auch einen experten zum thema für einen FvR podcast schon interviewt und die komplexität bei dem thema ist nicht ohne. bitcoin als währung, ökosystem, protokoll, asset. hat einfach so viele facetten dass es schwierig ist es in 30 minuten einer beginner audience näher zu bringen. radoslav albrecht hat darin aber einen ausezeichneten job gemacht und es war das beste was ich zum thema bisher konsumiert habe. the digital money revolution auf youtube.

nachgesehen habe ich die session von holm friebe – sehr sehenswert. ein aufruf zu weniger aktionismus. siehe mein mini posting auf FvR Facebook.

ebenfalls nachgesehen die session eines soundtüftlers von AMG mercedes. sympathischer herr! eine session die nicht nur autofreaks anspricht.

lowlight

und lobo ist nichts für mich. ich hab live den saal verlassen und auch bei der aufzeichnung kam ich nicht über minute 20 drüber. das hat weniger mit dem inhalt als mehr mit dem vortragsstil zu tun. nix für mich. wer netzpolitik.org unterstützen will kann das hier tun. rede zur lage der nation auf youtube.

#rp14 orga feedback

für mich war es erst die zweite republica und kann schwer auf alte zeiten referenzieren. fest steht dass die location ziemlich am anschlag ist. nicht vorzustellen sollten wirklich mal 3 regentage während der konferenz sein – dann wirds ganz schon kuschelig. bei der programmplanung könnte etwas mehr wert auf gleichmäßige titelgestaltung gelegt werden. mir ist schon klar dass ein catchy title her muss um bei den hunderten sessions aufzufallen, aber manchmal wird dass dann einfach nicht delivered. wer erstmal in die session gelockt wurde bleibt oft. das ganze rundherum programm könnte im vorfeld etwas besser kommuniziert werden – hier eine subkonferenz, ein mini barcamp, ein startup pitch event,… etwas überforderung. ev. die nischenevents auf einen pre-day legen? aber das ist alles raunzen auf hohem niveau – ich bin fix wieder 2015 dabei und bedanke mich herzlichst beim ganzen re:publica team für 3 aufregende tage in berlin.

danke an das republica team
danke an das republica team

 

musik gehört und entdeckt auf der republica 2014

einiges erkannt und neues entdeckt.

am montag beim pre-publica event für registrierung und mini party wurde das geniale set von nightmares on wax beach love part 1 gespielt. lief die letzten wochen bei mir auf dauerrotation, also war das eintreffen am republica gelände ein bisschen wie heimkommen. set auch downloadbar. chilled dub, reggae, loungebeat, downtempo deluxe,…

 

auf der hauptbühne lief vor beginn der sessions immer die erste minute von tick of the clock von chromatics der wohl vielen noch vom film drive mit f*cking ryan gosling bekannt sein dürfte.

 

auf der blogger party von microsoft deutschland war als dj hannes fischer  engagiert. sehr feiner house, aber auch mal falco für die wiener partie wurde gespielt.

 

mein überraschungshighlight war aber dieser musiker der mit der mundharmonika und seinen gerätschaften am tag 3 der republica für aufsehen sorgte. super sound und sympathischer mann. support + share! ich versuch grad via twitter noch rauszufinden wie er heißt. der hat ja sicherlich auch eine online präsenz… happy listening!

update: er heißt Wynton Kelly Stevenson, hier ein interview mit ihm.

mini bericht zum tag 2 auf der republica 2014. bunt.

20140507_075716676_iOS

früh hier gewesen um dann zu hören „kaffee gibts erst am 9“ – lesson learned und heute um halbzehn hier. geht sich noch aus den gestrigen tag zu verbloggen.

am morgen einen workshop besucht zum thema service design. in kleingruppen eine idee rund um eine dienstleistung oder produkt ausdenken und in einer stunde die ganze customer story dazu planen. ein bekanntes beispiel von so einem service design ist etwa car2go. es gibt eine app komponente, ein physisches produkt, eine community usw usf. wir haben uns auch was tolles dazu ausgedacht dass ich vielleicht noch extra verbloggen werde – nämlich ein service rund um den digital focus und kreativität. eine app und consulting rund um die persönliche kreativität freizusetzen und störfaktoren zu ermitteln.

20140507_092044000_iOSmeine session 2 war ein panel rund um crowd journalism. das panel war eigentlich ganz gut besetzt mit BBC, vice, twitter und dem CEO von bambuser. der moderator hat nur eine solche wir haben uns alle lieb stimmung erzeugt dass erst gegen ende mit ein paar publikumsfragen ein wenig stimmung reinkam. am interessantesten war noch der CEO von bambuser, ich hab die session genutzt mich mit der live video streaming app vertraut zu machen und ein mini interview vorzubereiten. nach ende der session bin ich losgestartet und hab ein 5 min interview mit ihm gemacht. das ergebnis wird am fresh van root blog verarbeitet werden.

20140507_105025377_iOSsession 3 war ein 1stündiger vortrag eines SciFi fantasten. titel „werden wir in 30 jahren noch autofahren“. ein unterhaltsamer vortrag ohne ein einziges slide über SciFi literatur und den möglichen einfluss dieser auf unsere technologische zukunft und seine auswirkung auf die gesellschaft. von der autofreien stadt, george orwell zum beamen von menschen.

20140507_140757999_iOSden nachmittag hab ich hauptsächlich genutzt für den austausch mit anderen teilnehmern. darunter u.a. ein kennenlernen mit jürgen vielmeier, ein techblogger den ich eigentlich schon recht lange lese. früher bei basicthinking und jetzt bei neuerdings. auch am nachmittag noch untergebracht eine mini redaktionssitzung mit dem ambassadorsbase bloggerteam, fabian, luca, patrick.

der abend ging zu ende auf der bloggerparty bei microsoft deutschland im berliner office von microsoft. dort gabs eine kurze vorstellung der aktivitäten von microsoft deutschland im rahmen der republica (auch heuer wieder einer der hauptsponsoren) und der keynote speakerin kate miltner (microsoft research). die macht jetzt gleich keynote in saal 1 und mit der werd ich den dritten tag hier beginnen.

20140507_191844384_iOS

sessions die anscheinend großartig waren und ich verpasst habe: ein sounddesigner von mercedes über seine arbeit geräusche im auto zu entwickeln und designen. eine performance oder hoax aktion bei der sich jemand als google mitarbeiter ausgegeben hat und über google nest, trust und google hug (wir tun nix böses) referiert hat.

heute abend ist der spass auch schon wieder vorbei.

 

mini bericht zum ersten tag der republica 2014

opening keynote the yes men
opening keynote mit the yes men

nach einer langen nacht gerade noch rechtzeitig zum opening durch das republica orga team und der keynote von the yes men. die beiden aktivitsten haben einige ihrer projekte vorgestellt, inkl. ihrer neu gelaunchten online plattform um für eine eigenen aktionen mitstreiter zu finden, crowdfunding zu betreiben oder anderen feedback und unterstützung zu projekten zu geben. super start in den tag mit einer auszugsweisen werkschau durch umgesetzte aktivitäten der yes men inkl. zahlreicher video snippets.

10 jahre bildblog
10 jahre bildblog

10 jahre bildblog mit dem bildblog team. zum tagesende eine kurzweilige präsentation und anschließende diskussion der beiden gründer von bildblog. kurzweilig weil auf eine genaue aufzeichnung der meilensteine in langweiligen slides verzichtet wurde und stattdessen „bildblog – der film – das making of des making of“ gezeigt wurde. ein 15 minütiger film featuring the bildblog team über die bisherigen meilensteine inkl. zahlreicher preisverleihungen.

recht viel mehr sessions konnte ich heute noch nicht verfolgen weil ich den großteil des tages mit der vorbereitung zu meinem podcast im sendezentrum und leute treffen verbracht habe. für meinen podcast hab ich in aller kürze noch 2 startups ausfindig gemacht die mitgemacht haben, orat.io und voice republic. das recording krieg ich morgen und dann kommts auf soundcloud.

der mix an inhalten ist wieder großartig, leider halten manche sessions nicht was die catchy headline verspricht. die organisation ist bisher tip top, obwohl die location mit der republica sicher mehr als gut voll ist. freue mich auf spannende tage!