silverlight deep zoom mit flickr

mooncake ist nicht der codename für den nächsten teil von scary movie, sondern ein kleines feines tool welches ein silverlight deep zoom element für die eigenen flickr bilder erstellt – reizvoll ist das ganze allerdings nur wenn die bilder in entsprechend hoher auflösung am flickr account liegen – sonst wird das ganze recht schnell öde (=pixelig).

als art flickr badge mit mehr funktionalität in das eigene blog einfügen ist dann möglich (hier nicht weil wordpress.com den embed code nicht erlaubt), außerdem kann innerhalb des silverlight deep zoom elements auf tags gefiltert werden + auf fullscreen geschalten werden. nice!

mooncake ausprobieren (zB mit dem usernamen “Robert Scoble”).

mooncake

die mittlerweile klassische deep zoom applikation ist nach wie vor die hard rock memorabilia.

deep zoom silverlight technologie – mehr info zur entwicklung deiner eigenen silverlight 2 applikation auf silverlight.net.

video tipp: paul buchheit über den umgang mit user feedback

paul buchheit, der gründer von friendfeed und erschaffer von gmail gibt in einer 20 minütigen präsentation tipps zum umgang mit user feedback. worth watching.

seine tipps beziehen sich auf web apps, nicht enterprise software.

die präsentation ist unterhaltsam – der inhalt irgendwie eine hausverstandsgeschichte.

paul buchheit at startup school

online office von microsoft: office live workspace

de-at_officeLiveWorkshop_L

wie bereits bekannt ist das online office produkt von microsoft vorerst keine vollständige abbildung der microsoft office produkte, sondern nur eine möglichkeit den bereich „collaboration“ online abzuwickeln. dabei eignet sich die arbeit in kleingruppen und virtuellen teams ideal zur abbildung mit office live workspace. der service wurde vor kurzem auch in österreich als beta gelauncht und ist frei verfügbar.

office live workspace

eine windows live id genügt um danach bis zu 1000 dokumente online speichern zu können. die office dokumente können in der client office-anwendung geöffnet und bearbeitet werden. versionierung, freigabe und shared view sind nur einige features. wer mit sharepoint teamsites umgehen kann wird sich sofort zu recht finden. eine genauere betrachtung gibt es am vistablog von georg.

folgender vorteil wird auch auf der live workspace seite aufgeführt:

Sie brauchen keine USB-Sticks mehr mit sich herumzutragen noch sich selbst Dokumente per E-Mail zuzusenden.

das ist mal ein argument. mach ich selber grad mit meiner bak. arbeit ständig – sie mir immer mal zusenden. :)

give it a try!

silverlight video browser

nette applikation bei den kollegen von microsoft frankreich. im zuge der dort stattfindenden techdays wurde eine silverlight video app online gebracht.

die videos werden in form von post its präsentiert und können im browser verschoben werden, mit der maus kann das video gedreht, vergrößert und verkleinert werden.

nicht unbedingt nötig, um sich ein video anzusehen. aber es zeigt ein wenig mehr von den möglichkeiten von silverlight, anstatt bspw. dem download center in silverlight.

microsoft.com download center in silverlight

die microsoft website ist eine der größten unternehmens-websites weltweit, einer der haupt-traffic treiber ist sicherlich das download center.

jetzt gibt es genau dafür eine silverlight version in beta. wenn schon vorab klar ist was heruntergeladen werden soll bringt das vorerst keinen vorteil, willst du aber nur mal durch die kategorien stöbern funktioniert das ganze mit der browse downloads funktion via silverlight wesentlich schneller.

silverlight plugin installieren

silverlight videobrowser bei BMW

BMW hat in silverlight einen videobrowser ins netz gestellt. das teil ist sehr nett umgesetzt, zickt allerdings auf meinem rechner ein wenig, trotz schneller internetverbindung und rechenpower, werd das morgen nochmals im office testen

der BMW video anzeiger heißt natürlich „BMW Explorer BETA“ :)

[via tipp von gerhard]

ab wann ist user generated content zu bezahlen

immer wieder erreichen freunde, bekannte, oder mich, anschreiben über diverse plattformen oder via email, kurz mal zu helfen. oft kleinigkeiten, wie bspw. über eine präsentation drübergehen, feedback sei erwünscht. oder auch zeitintensiver, ein dokument zum review, mit der bitte um unsere fachmeinung.

teile der community geben feedback und dieses fließt in die arbeit ein. auf nachfrage erhält einer das ergebnis, das wars.

für genau diese leistungen möchte ich in zukunft einfach und unbürokratisch beträge zwischen 5 und 500 euro verrechnen, sofern der anfragende das wissen zu geld macht. über einen vortrag, eine markstudie, ein neues produkt etc.

eigentlich wär das eine logische erweitertung für xing, linked in, facebook und co.